Baby Leaf Salat

Zur Verwendung als Pflücksalat oder Baby Leaf, wie er jetzt neudeutsch heißt, eignen sich verschiedene Salat- oder Gemüsesorten.

Im Handel werden viele Mischungen angeboten, die neben den Sorten des Gartensalats (Lactuca sativa) auch Endivie (Cichorium endivia) Mangold/Rote Beete (Beta vulgaris), Pak Choi (Brassica rapa), Spinat (Spinacia oleracea) oder Senf (Brassica nigra) enthalten können.

In der Küche zum Einsatz kommen die jungen, nur wenige Tage oder Wochen alten Blätter. Geerntet wird von aussen nach innen.

Der Anbau von Baby Leaf ist platzsparend und kann im Topf, Kübel oder Balkonkasten erfolgen. Wird regelmäßig nachgesät, dann stehen bis in den Oktober frische Salatblätter zur Verfügung.

Baby Leaf Salat

Anbau-Infos
  1. Aussaat: April bis September
  2. Saattiefe: 2-3 Zentimeter
  3. Abstand: 2 bis 5 Zentimeter
  4. Standort: sonnig
  5. Boden: humos, gleichmäßig feucht, Gemüseerde
  6. Ernte: Juni bis Oktober
  7. Winterhart: nein, einjährige Art

Anbau

Optimal für den Anbau von Pflücksalat ist ein sonniges Plätzchen. Er kommt aber auch mit lichtem Halbschatten zurecht, vor allem während der langtagigen Sommerwochen.

Der Boden sollte humos und gleichmäßig feucht sein. Für die Kultur im Topf oder Kasten wird Gemüseerde angeboten.

Da die Blätter regelmäßig geerntet werden, kann man eng säen. Noch einfacher ist die Verwendung von Saatbändern oder -Scheiben.

Tipp

Auch die jungen Blätter der Erbse (Pisum sativum) sind zart und können wie Salat verwendet werden. Für die Anzucht eignen sich Erbsen aus dem Supermarkt. Ernten kann man bereits eine Woche nach der Aussaat.

Erbsengrün

Ungefähr 10 Tage alte Erbsenpflanzen. Sie sind im Aroma leicht süß.

Ähnliche Rezepte: