Weizen

Triticum sp.

Als Weizen werden mehrere Arten bezeichnet, die zur Gattung Triticum und somit zur Familie der Süßgräser gehören. Verwandtschaftliche Verhältnisse bestehen unter anderem zu Dinkel, Roggen, Hafer und Reis. Aber nicht zu Buchweizen, der zu den Knöterichgewächsen zählt.

Weizen

Weizen in der Küche

In der Küche zum Einsatz kommen können Weizenkörner. Sie lassen sich wie Reis verarbeiten, benötigen allerdings etwas länger bis sie gar und angenehm weich sind.

Auf der Fensterbank anbauen kann man Weizensprossen sowie Weizengras, das sich auch zur Verwendung als Katzengras eignet.

Lagern

Weizenkörner sollten trocken gelagert werden. Dann halten sie mehrere Jahre. Nach ungefähr 2 Jahren nimmt ihre Keimfähigkeit ab.

Weizensprossen bleiben im Kühlschrank 7 bis 10 Tage frisch, schmecken allerdings bitter, sobald sich der Trieb grün färbt. Sie lassen sich einfrieren.

Weizengras hält sich geschnitten im Kühlschrank gut eine Woche.

Weizensprossen

Die Anzucht von Weizensprossen ist nicht schwierig und kann ganzjährig erfolgen. Sie eignen sich für Süßspeisen wie Müsli und Joghurt, Salate oder zum Aufpeppen von Brot.

Weizensprossen

Weizensprossen 2 Tage nach dem Einweichen.

Anzuchtinfos Sprossen:
  1. Aussaat: ganzjährig
  2. Keimgerät: Keimglas, Sprossenturm
  3. Temperatur: 15 bis 25 °C
  4. Einweichzeit: 8 bis 24 Stunden
  5. Wässern: morgens und abends
  6. Ernte: nach 2 bis 4 Tagen
  7. Ertrag: 1:3

Saatgut: Für die Anzucht der Sprossen kann ungeschälter Weizen verwendet werden. Polierte Körner, die sogennanten Graupen, sind nicht keimfähig.

Einweichen: Die Einweichzeit darf zwischen 8 und 24 Stunden betragen.

Temperatur: Weizen keimt bei 16 bis 20 °C.

Wässern: 2-mal täglich spülen, morgens und abends.

Ernten: Je nach Temperatur sind die Sprossen nach 2 bis 4 Tagen verzehrfertig. Sobald sich die Triebspitzen grün färben, schmecken sie bitter.

Keimglas

Keimgläser sind ab 3,50 € zu erhalten.

Weizengras/Katzengras

Seit ein paar Jahren gilt Weizengras als supergesundes Wundermittel. Dementsprechend viele und auch hochpreisige Produkte werden vertrieben. Die kann sich sparen, wer es selbst auf der Fensterbank anzieht und zu Saft verarbeitet oder als Würzkraut verwendet.

Katzengras

Anzuchtinfos Weizengras:
  1. Aussaat: ganzjährig
  2. Keimgerät: Sprossenturm, Schale, Topf
  3. Substrat: Kräuter-/Gemüseerde
  4. Temperatur: 15 bis 25 °C
  5. Licht: sonnig
  6. Ernte: nach 10 bis 14 Tagen

Vorgehen kann man dabei, wie bei den Sprossen beschrieben. Die Anzucht sollte in einem Sprossenturm oder einer Keimschale, an einem hellen bis sonnigen Standort erfolgen.

Licht ist wichtig für das Ausbilden des Chlorophylls.

Für die Anzucht im Topf, Balkonkasten oder Kübel eignen sich Erdmischungen für Gemüse und Kräuter. Sie werden zumeist „nur“ organsich gedüngt, während Blumenerden mineralische Kunstdünger enthalten.

Nährwerte & Inhaltsstoffe

Weizenkörner je 100 g Trockengewicht
Brennwert*298 kcal/1265 kJ
Kohlenhydrate*59,6 g
Eiweiß*11,7 g
Fett*1,8 g
Ballaststoffe*13,3 g
Vitamine*: B1, B2, Niacin, Panthotensäure, B6, C, E
Durch das Keimen soll der Vitamingehalt ansteigen, bei Vitamin C sogar um 600 %.
Mineralstoffe*: Kalium, Kalzium, Natrium, Magnesium, Phosphor, Schwefel, Chlor, Eisen, Mangan, Kupfer, Kobalt, ZIng, Jod
Weizenkeime

Weizenkeime schmecken lecker im Müsli oder Früchtequark.

Quellen:
* Kleine Nährwerttabelle der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. / ISBN 3-8295-7135-6 / Prof. Dr. Hartmut Fröleke
** Das große Buch der Sprossen und Keime / ISBN 978-3-453-05422-6 / Rose-Marie Nöcker