Linsensuppe mit Spargelspitzen

Da ich noch ein paar Spargelspitzen übrig hatte, die mir für ein Spargelcremesüppchen zu fein waren, habe ich probiert, wie sie mit Linsen harmonieren.

Sehr gut.

Linsensuppe

Linsensuppe mit Spargelspitzen

Zutaten
  1. Kleine Linsen, wie Beluga, Du Puy oder Pardina (200 g)
  2. Salzwasser zum Einweichen
  3. Spitzen vom Grünen Spargel (10 St.)
  4. Kleine Karotte (ca. 50 g)
  5. Kleines Stück Lauch (ca. 50 g)
  6. Zwiebel (1)
  7. Knoblauchzehe (1)
  8. Wasser (300 ml)
  9. Kokosmilch (200 ml)
  10. Sherry Medium Dry (2 Esslöffel)
  11. Saft von einer halben Zitrone
  12. Salz, Pfeffer, Curry, Sternanis, Kümmel, Zucker, Sojasoße
  13. Rapsöl
  14. Koriander- und Sellerieblätter oder Petersilie
Vorbereitung
  • Die Linsen waschen und für 4-6 Stunden im Salzwasser einweichen.
  • Karotte, Lauch und Zwiebel putzen und fein schneiden.
  • Die Knoblauchzehe mit einem Messer plattdrücken.
  • Koriander, Schnittsellerie, Petersilie fein schneiden. Die Stängel werden mitgekocht, die Blätter zum Schluß untergehoben

Zubereitung

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe in Rapsöl anschwitzen.

Mit Wasser, Sherry und Zitronensaft ablöschen.

Die Linsen (ohne Einweichwasser), Karotte, Lauch und Kräuterstängel sowie je eine Prise Salz, Zucker und einen Spritzer Sojasoße hinzugeben.

Die Linsensuppe 30 bis 40 Minuten auf mittlerer Hitze und unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.

Die Spargelspitzen kommen 5-10 Minuten vor dem Ende der Garzeit in den Topf. Je nachdem wie bissfest sie gewünscht werden.

Die Kokosmilch unterheben und die Linsensuppe mit den restlichen Gewürzen und den fein gehackten Kräutern abschmecken.