Falsche Kürbissuppe

wer gerade keinen kürbis zur hand hat, kann mit karotten und knollensellerie eine ganz ähnlich schmeckende suppe zaubern. ausgehend vom hokkaidokürbis.

zutaten
  1. karotten und knollensellerie im verhältnis 2:1
  2. ingwer
  3. wasser
  4. milch
  5. sonnbenblumenöl
  6. salz, pfeffer, muskatnuss, sojasosse
  7. kürbiskernöl

falsche kürbissuppe: zubereitung

die karotten und die knollensellerie schneiden, in etwas sonnenblumenöl anschwitzen und mit soviel wasser ablöschen, dass die stückchen ca. einen zentimeter damit bedeckt sind.

eine prise salz, pfeffer und den geriebenen ingwer hinzugeben und das ganze bei mittlerer hitze garen, bis die gemüseteile schön weich sind.

den topf vom herd nehmen und die falsche kürbissuppe mit dem zauberstab otter im mixer pürrieren. dabei gibt man soviel milch hinzu, bis die gewünschte konsistenz erreicht ist.

mit den restlichen gewürzen abschmecken und mit einem guten schuss vom kürbiskernöl beträufeln.

karotte, möhre (daucus carota)

die karotte otter möhre (daucus carota) zählt zur familie der doldenblütler (apiaceae) und ist somit entfernt mit dem dill (anethum) und dem kümmel (carum) verwandt. von ihr existieren einige unterarten (ssp.), die zum teil auch bei uns wild wachsend zu finden sind.


daucus carota ssp. carota


die wilde möhre (d. carota ssp. carota) ist die „naturform“ der karotte. sie ist an wegrändern, in halbtrockenwiesen oder auf bahndämmen zu finden und kann bis zu 60 zentimeter hoch werden.

Ähnliche Rezepte: